Sie sind hier: » Home » Gesellschafter-Rechte, Gesellschaftsvertrag, GmbH-Anteile, Insolvenz » Blog article: Aufgriffsrecht für den Fall des Gesellschafter-Konkurses


  • Der Autor:
    Dr. Lukas Fantur Rechtsanwalt in Wien


  • Rechtsanwalt Wien Dr. Lukas Fantur

    Rechtsanwalt in Wien mit Tätigkeitsgebieten GmbH-Recht und Gesellschafts- recht.


    Herausgeber und Schriftleiter der Zeitschrift für Gesellschafts-recht.

  • Kontakt

  • Breitenfurter Straße 372B
    Stiege 5, 2. Stock, Büro 3
    1230 Wien - Österreich
    T: +43-1-513 85 20
    F: +43-1-513 85 20-20
    E: office [at] fantur [Punkt] at
    www.Fantur.at



    1:16

    Twitter.com/GmbHRecht

    GmbH-Recht Österreich

    Wirb ebenfalls für deine Seite


  • Gesellschaftsrecht Ressourcen




  • « | Home | »

    Aufgriffsrecht für den Fall des Gesellschafter-Konkurses

    von Dr. Lukas Fantur | 21. März 2009

    GmbH-Gesellschaftsverträge sehen für den Fall, dass ein Gesellschafter in Konkurs geht, oft ein Aufgriffsrecht der übrigen Gesellschafter vor. Diese können demnach vom ausscheidenden Gesellschafter oder von dessen Masseverwalter die Abtretung des Geschäftsanteiles verlangen.

    Ob eine solche Regelung erlaubt ist, ist strittig.

    Der Oberste Gerichtshof (OGH) hat die Beantwortung dieser Frage bisher offen gelassen.

    Friedrich Rüffler, Univ.-Prof. in Klagenfurt, kommt in einer aktuellen Untersuchung  zum Ergebnis, dass solche Aufgriffsrechte zulässig sind.

    Aufgriffsrecht und Beschränkung der Abfindung

    Beschränkungen bei der Höhe der Abfindung könnten aber wegen großer Diskrepanz von Leistung und Gegenleistung sittenwidrig sein. Die Sittenwidrigkeit ist nach Rüffler allerdings für den Zeitpunkt des Vertragsschlusses zu prüfen.

    Aufgriffsrecht und Buchwertklausel

    Für Buchwertklauseln bedeute das, dass sie aus diesem Grund nicht nichtig sein können. Denn zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses bestehe zwischen Buch- und tatsächlichem Unternehmenswert regelmäßig kein erhebliches Missverhältnis, so Rüffler.

    Quelle: Rüffler, Zweifelsfragen zu gesellschaftsvertraglichen Aufgriffsrechten eines GmbH-Gesellschafters, Wirtschaftsrechtliche Blätter 2008, 353 ff.

    Über den Autor

    Ich bin Rechtsanwalt in Wien und beschäftige mich schwerpunktmäßig mit GmbH-Recht und Gesellschaftsrecht.

    nach oben

    Mehr zum Thema:

    Themen: Gesellschafter-Rechte, Gesellschaftsvertrag, GmbH-Anteile, Insolvenz | 0 Kommentare »

    Schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Artikel: