Sie sind hier: » Home » Archive by category 'Firmenbuch'


  • Der Autor:
    Dr. Lukas Fantur Rechtsanwalt in Wien


  • Rechtsanwalt Wien Dr. Lukas Fantur

    Rechtsanwalt in Wien mit Tätigkeitsgebieten GmbH-Recht und Gesellschafts- recht.


    Herausgeber und Schriftleiter der Zeitschrift für Gesellschafts-recht.

  • Kontakt

  • Breitenfurter Straße 372B
    Stiege 5, 2. Stock, Büro 3
    1230 Wien - Österreich
    T: +43-1-513 85 20
    F: +43-1-513 85 20-20
    E: office [at] fantur [Punkt] at
    www.Fantur.at



    1:16

    Twitter.com/GmbHRecht

    GmbH-Recht Österreich

    Wirb ebenfalls für deine Seite


  • Gesellschaftsrecht Ressourcen




  • Firmenbuch

    Verletzung der Amtsverschwiegenheit durch unzulässige Firmenbucheintragung

    von Dr. Lukas Fantur | 30. Juni 2013

    Das österreichische Firmenbuch steht in einem Spannungsverhältnis zum Datenschutz. Schon bei früherer Gelegenheit habe ich darauf hingewiesen (siehe auch hier). Eine neue Entscheidung des Obersten Gerichtshofs zeigt dieses Spannungsverhältnis zum Datenschutz neuerlich auf.

    Weiterlesen »

    Eintragung des Beginns der Vertretungsbefugnis des ersten Geschäftsführers einer GmbH in das Firmenbuch

    von Dr. Lukas Fantur | 13. November 2012

    Als Zeitpunkt des Beginns der Vertretungsbefugnis eines Geschäftsführers kann frühestens der Tag der Eintragung der Gesellschaft im Firmenbuch eingetragen werden. Das hat der Oberste Gerichtshof entschieden.

    Weiterlesen »

    Nochmals: Urkundensammlung des Firmenbuchs und Datenschutz

    von Dr. Lukas Fantur | 25. August 2012

    Im April-Ausgabe der Zeitschrift für Gesellschaftsrecht habe ich den praktischen Umgang mit der Urkundensammlung des Firmenbuchs kritisiert, weil dort häufig Urkunden aus den Firmenbuchakten veröffentlicht werden, ohne dass es dafür eine gesetzliche Grundlage gibt. Die damit verbundenen Probleme (Datenschutz, Amtsverschwiegenheit, Persönlichkeitsrechte) sind evident.

    Weiterlesen »

    Urkundensammlung des Firmenbuchs und Datenschutz

    von Dr. Lukas Fantur | 6. April 2012

    Die Urkundensammlung des Firmenbuchs und die Persönlichkeitsrechte Betroffener bzw. der Datenschutz sind nicht immer unter einen Hut zu bekommen. In der öffentlichen Urkundensammlung des Firmenbuchs landen mitunter auch Urkunden, die unnötige Bloßstellungen enthalten oder für deren Veröffentlichung die Rechtsgrundlage fehlt. Nicht jeder, der davon betroffen ist, kann sich dagegen auch effektiv wehren.

    Weiterlesen »

    Klage auf Unterfertigung einer Firmenbucheingabe

    von Dr. Lukas Fantur | 24. März 2012

    Aufgrund der von mir für einen Mandanten vor dem Landesgericht Klagenfurt eingebrachten Klage wurde der beklagte Mitgesellschafter zur Unterfertigung einer Firmenbucheingabe und zum Ersatz der Verfahrenskosten verurteilt.

    Weiterlesen »

    Reichweite der Prüfpflicht des Firmenbuchgerichts bei behaupteter Nichtigkeit eines Rechtsgeschäfts

    von Dr. Lukas Fantur | 29. April 2011

    Das Firmenbuchgericht hat im Eintragungsverfahren jede Anmeldung in formeller und materieller Hinsicht zu prüfen.

    Weiterlesen »

    Eintragung der Unternehmens-Website ins Firmenbuch ab 1. Juli 2011

    von Dr. Lukas Fantur | 16. April 2011

    Künftig sollen Unternehmen ihre Website ins Firmenbuch eintragen lassen können. Das sieht ein aktueller Gesetzesentwurf vor, der Anfang Juli 2011 in Kraft treten soll.

    Weiterlesen »

    Irrtümlich zum Firmenbuch eingereichte Unterlagen: Keine Löschung aus der öffentlichen Urkundensammlung

    von Dr. Lukas Fantur | 3. März 2011

    Eine – auch teilweise – Vernichtung oder Löschung von einmal in die Urkundensammlung aufgenommenen Urkunden ist nicht vorgesehen.

    Das hat das Oberlandesgericht Wien entschieden.

    Weiterlesen »

    Kritik an Veröffentlichungspflichten in der Wiener Zeitung

    von Dr. Lukas Fantur | 11. November 2010

    Kritik an den zusätzlichen Veröffentlichungen im Amtsblatt zur Wiener Zeitung kommt nun auch aus der Rechtswissenschaft.

    Weiterlesen »

    Firmenbuch-Anträge: Nur elektronisch oder auch auf Papier zulässig?

    von Dr. Lukas Fantur | 6. Oktober 2010

    Die Pflicht von Rechtsanwälten, sich des elektronischen Rechtsverkehrs (ERV) zu bedienen, ist als lex imperfecta anzusehen, d.h. die Nichteinhaltung bleibt ohne Rechtsfolge.

    Das entchied das Oberlandesgericht Wien.

    Weiterlesen »