Sie sind hier: » Home » Aktiengesellschaft, Gesellschafter-Rechte » Blog article: Gerichtliche Geltendmachung des Auskunftsanspruchs des Aktionärs


  • Der Autor:
    Dr. Lukas Fantur Rechtsanwalt in Wien


  • Rechtsanwalt Wien Dr. Lukas Fantur

    Rechtsanwalt in Wien mit Tätigkeitsgebieten GmbH-Recht und Gesellschafts- recht.


    Herausgeber und Schriftleiter der Zeitschrift für Gesellschafts-recht.

  • Kontakt

  • Breitenfurter Straße 372B
    Stiege 5, 2. Stock, Büro 3
    1230 Wien - Österreich
    T: +43-1-513 85 20
    F: +43-1-513 85 20-20
    E: office [at] fantur [Punkt] at
    www.Fantur.at



    1:16

    Twitter.com/GmbHRecht

    GmbH-Recht Österreich

    Wirb ebenfalls für deine Seite


  • Gesellschaftsrecht Ressourcen




  • « | Home | »

    Gerichtliche Geltendmachung des Auskunftsanspruchs des Aktionärs

    von Dr. Lukas Fantur | 21. Juni 2012

    Der Anspruch des Aktionärs auf Auskunftserteilung nach dem Aktiengesetz gegenüber der Aktiengesellschaft ist nicht mit Klage, sondern im Außerstreitverfahren gerichtlich geltend zu machen.

    Gleichbehandlung aller Aktionäre

    Nach zutreffender Ansicht ist nämlich die Gesellschaft aufgrund des Gleichbehandlungsgrundsatzes nach § 47a AktG verpflichtet, im Fall eines rechtskräftig zuerkannten Auskunftsanspruchs eines Aktionärs auch allen anderen Aktionären die betreffende Auskunft zu geben.

    Für das außerstreitige Verfahren spricht weiters, dass auch sonst im Gesellschaftsrecht vorgesehene Einsichts- oder Informationsrechte von Gesellschaftern (oder Gesellschaftsgläubigern) durchwegs im außerstreitigen Verfahren durchzusetzen sind.

    Quelle: OGH 12.01.2012, 6Ob155/11d, GES 2012, 82

    Über mich

    Ich bin Rechtsanwalt in Wien mit Tätigkeitsschwerpunkt Gesellschaftsrecht, insbesondere Beratung und Vertretung im Gesellschafterstreit.

    nach oben

    Mehr zum Thema:

    Themen: Aktiengesellschaft, Gesellschafter-Rechte | 0 Kommentare »

    Schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Artikel: