Sie sind hier: » Home » EU-Recht » Blog article: „Golden Shares“ eines EU-Mitgliedstaates an einer Gesellschaft – Verstoß gegen EU-Kapitalverkehrsfreiheit


  • Der Autor:
    Dr. Lukas Fantur Rechtsanwalt in Wien
    #Gesellschafterstreit #Konflikte in Gesellschaften

    Tel. 01/513 85 20



  • Rechtsanwalt Wien Dr. Lukas Fantur

    Rechtsanwalt in Wien mit Spezialierung auf Gesellschafter-streit und Konflikte in Gesellschaften.


    Herausgeber und Schriftleiter der Zeitschrift für Gesellschafts-recht.

  • Kontaktieren Sie mich

  • Breitenfurter Straße 372B
    Stiege 5, 2. Stock, Büro 3
    1230 Wien - Österreich
    T: +43-1-513 85 20
    F: +43-1-513 85 20-20
    E: office [at] fantur [Punkt] at
    www.Fantur.at



    1:16

    Twitter.com/GmbHRecht




  • Gesellschaftsrecht Datenbanken




  • « | Home | »

    „Golden Shares“ eines EU-Mitgliedstaates an einer Gesellschaft – Verstoß gegen EU-Kapitalverkehrsfreiheit

    von Dr. Lukas Fantur | 5. Mai 2011

    Goldes Shares – Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH)

    Die Portugiesische Republik hat durch Golden Shares bei einem privatisierten Unternehmen gegen die Kapitalverkehrsfreiheit verstoßen. Das hat der Europäsiche Gerichtshof in der Rchtssache Energias de Portugal entischieden.

    „Golden Shares“ Sonderaktien eines Mitgliedsstaates oder anderer öffentlichen Einrichtungen, die

    verstoßen demnach gegen die Kapitalvekehrsfreiheit.

    Quelle: EuGH 11.11.2010, C 543/08 – (Energias de Portugal) GES 2011, 171

    Über mich

    Ich bin Rechtsanwalt in Wien und auf Gesellschaftsrecht spezialisiert.

    nach oben

    Mehr zum Thema:

    Themen: EU-Recht | 0 Kommentare »

    Schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Artikel: