Sie sind hier: » Home » Aktiengesellschaft » Blog article: Nachgründung bei einer Aktiengesellschaft


  • Der Autor:
    Dr. Lukas Fantur Rechtsanwalt in Wien


  • Rechtsanwalt Wien Dr. Lukas Fantur

    Rechtsanwalt in Wien mit Tätigkeitsgebieten GmbH-Recht und Gesellschafts- recht.


    Herausgeber und Schriftleiter der Zeitschrift für Gesellschafts-recht.

  • Kontakt

  • Breitenfurter Straße 372B
    Stiege 5, 2. Stock, Büro 3
    1230 Wien - Österreich
    T: +43-1-513 85 20
    F: +43-1-513 85 20-20
    E: office [at] fantur [Punkt] at
    www.Fantur.at



    1:16

    Twitter.com/GmbHRecht

    GmbH-Recht Österreich

    Wirb ebenfalls für deine Seite


  • Gesellschaftsrecht Ressourcen




  • « | Home | »

    Nachgründung bei einer Aktiengesellschaft

    von Dr. Lukas Fantur | 12. Oktober 2010

    Geschäfte mit Gründern in den ersten 2 Jahren nach Gründung der Aktiengesellschaft (Nachgründung)

    Verträge der Aktiengesellschaft, nach denen sie von einem Gründer

    zu ihrer Wirksamkeit der Zustimmung der Hauptversammlung und der Eintragung in das Firmenbuch, wenn sie in den ersten zwei Jahren seit der Eintragung der Gesellschaft in das Firmenbuch geschlossen werden („Nachgründung“, § 45 Abs 1 Aktiengesetz).

    Nachgründungs-Bericht

    Vor der Beschlussfassung der Hauptversammlung über die Nachgründung hat der Aufsichtsrat den Vertrag zu prüfen und einen schriftlichen Bericht zu erstatten (Nachgründungs-Bericht).

    Gründungsprüfung

    Außerdem hat bei der Nachgründung vor der Beschluss fassung eine Prüfung durch einen oder mehrere Gründungsprüfer stattzufinden.

    Nachgründung: Unwirksamkeit droht

    Ohne die Zustimmung der Hauptversammlung zur Nachgründung oder die Eintragungder Nachgründung im Firmenbuch sind auch die Rechtshandlungen zu ihrer Ausführung rechtsunwirksam.

    Nachgründung: Personen mit Naheverhältnis zu den Gründern

    Den Gründern sind Personen, für deren Rechnung die Gründer Aktien übernommen haben, Personen, zu denen ein Gründer ein Naheverhältnis hat, das der Beziehung zwischen Mutterunternehmen und Tochterunternehmen entspricht, sowie nahe Angehörige eines Gründers gleichgestellt.

    Nachgründung: Schwestergesellschaften sind Gründern gleichgestellt

    § 45 Abs 1 letzter Satz AktG erfasst auch Schwestergesellschaften von Gründern, so eine aktuelle Entscheidung des Obersten Gerichtshofs (15.04.2010, 6Ob162/09f, GES 2010, 127).

    Über mich

    Ich bin Rechtsanwalt in Wien und (Mit-)Herausgeber und Schriftleiter der Zeitschrift für Gesellschaftsrecht (GES). Als Rechtsanwalt in Wien beschäftige ich mich schwerpunktmäßig mit dem Gesellschaftsrecht, insbesondere mit Aktienrecht.

    nach oben

    Mehr zum Thema:

    Themen: Aktiengesellschaft | 0 Kommentare »

    Schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Artikel: